Fiete – sucht seinen Landsitz

Fiete

Ich bin seit Anfang Dezember 2023 in Deutschland, aber mein Pflegefrauchen musste mich erst mal aufpäppeln und eine OP stand auch noch an, darum melde ich mich erst jetzt.
Wie man sieht, habe ich nur eine Auge, aber das ist schon seit meiner Geburt so und von daher behindert mich das nicht wirklich - nur wenn etwas von der falschen Seite kommt, erschrecke ich mich ein bisschen, aber das ist halt so.
Was für euch bestimmt interessiert ist: ich bin am 17.06.2023 geboren, also jetzt 7 Monate alt und wiege 13 kg. Meine Schulterhöhe ist 45cm und da ich noch etwas wachse, ist schon jetzt klar, dass ich kein kleiner Hund sein werde.
Was auch ganz sicher ist - ich bin kein Stadthund und auf gar keinen Fall für die Wohnung gemacht.
Ich liebe Menschen, - ganz besonders meine - und genieße es sehr gestreichelt und geliebt zu werden, aber ein Kuschelhund, der mit euch auf dem Sofa liegt bin ich nicht.
Meine Pflegefrauchen sagt immer, ich bin für mein junges Alter sehr gechillt und selbstständig - und wenn mir alles zu viel wird, ziehe ich mich einfach zurück.
Am besten wäre für mich ein Zuhause in ländlicher Umgebung - ein Reiterhof, eine Gärtnerei oder sowas in der Art. Sollte es schon einen anderen Hund geben, wäre das perfekt, aber ich nehme auch Hunde in der Nachbarschaft, die ich zum Spielen besuchen kann.
Also wenn ihr euch vorstellen könnt, mich in euer Rudel aufzunehmen, dann meldet euch ganz schnell bei "Vierbeiner in Not", damit wir ein Treffen abmachen können.
Solange ich warten muss, ärgere einfach die Hunde in meiner Pflegefamilie, aber lasst euch bitte nicht zu lange Zeit.
Liebe Grüße - Fiete "Fidibus" Frechdachs

Du hast Interesse? So geht es weiter

Wenn du dich für unseren Vierbeiner interessierst, nimm Kontakt zu uns auf. Nutze dafür entweder das Kontaktformular oder, noch besser: ruf uns einfach an. Das ist meist der schnellste und unkomplizierteste Weg. Unsere Nummer ist 04154 8042979.

Nach erfolgreicher Selbstauskunft und Vorkontrolle wird ein Tierschutzvertrag geschlossen und der Vierbeiner wird gegen eine Schutzgebühr vermittelt.